FisFüz – Deutsch-türkische Oriental Jazz Trio

Das ensemble FisFüz wurde 1995 in Freiburg/Breisgau gegründet. Im sonnigen, südlichen Flair dieser Stadt, die dank ihrer Lage im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Dank ihrer buntgemischten Einwohnerschaft und des studentisch geprägten Stadtbildes offen für unterschiedliche Kulturen ist, fanden Murat Coşkun und Annette Maye eine rasch anwachsende Zuhörerschaft.

Sie begannen zunächst als Duo mit Darbuka und Klarinette, spielten Volkslieder und Tänze aus der Türkei wie auch instrumentale Kunstmusik des Osmanischen Reiches, und wuchsen ein Jahr später zu einem Trio an, ergänzt durch den Lautenspieler Karim Othman-Hassan. Das Repertoire der Gruppe erweiterte sich: Zu den türkischen Volksliedern gesellten sich Musikstücke aus dem türkischen Schattentheater, griechische und arabische Lieder und Instrumentalmusik sowie die ersten Eigenkompositionen.

1998 war das ensemble FisFüz mit Wolfgang Maye am Bass komplett. Das Quartett erspielte sich schnell überregionale Bekanntheit, tourte quer durch das nördliche und südliche Deutschland und gewann 1998 den SWR Weltmusikpreis in Stuttgart. Ensemble FisFüz begann in der Folge auch auf internationalen Bühnen zu spielen: Auf diverse Engagements in Österreich und in der Schweiz folgten Konzertreisen nach Bulgarien, Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, Frankreich, Luxemburg und Portugal. Schließlich ging es über den europäischen Raum hinaus auch nach Marokko, Tunesien und in den Iran. Inzwischen hatte die Band ihren musikalischen Schwerpunkt auf das Spielen eigener Kompositionen verlagert. Diese stammten von allen Bandmitgliedern gleichermaßen und wurden in regelmäßiger Probenarbeit gemeinsam arrangiert. In den Jahren 2001-2004 begleitete Michael Bornhak das Ensemble am Kontrabass.

Seit 2006 spielt das ensemble FisFüz wieder als Trio, gemeinsam mit dem aus Istanbul stammenden Ud-Spieler Gürkan Balkan. In dieser Besetzung ist das aktuelle Programm „Yakamoz“ entstanden, zu hören auf dem gleichnamigen aktuellen CD-Album.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.