Entelköy gegen Efeköy (Türkei, 2011)

Um ein neues Leben zu beginnen, lassen ökologische Aktivisten die Stadt hinter sich und ziehen in ein ägäisches Dorf. Bei ihren Bemühungen, den Bau eines Kohlekraftwerks zu verhindern, kommt es dort zu lustigen Vorfällen zwischen ihnen und den Dorfbewohnern.

Entelköy EfeköyDie anatolische Komödie „Entelköy gegen Efeköy” spiegelt von Ost bis West und von Nord bis Süd die ganze Türkei wider. Verantwortlich für Drehbuch und Regie dieser eigenartigen, aufrichtigen und natürlichen Inszenierung ist Yüksel Aksu.

Der Film ist eine Produktion von Galata Film. Es spielen Sahin Irmak (Bürgermeister Ali), Ayse Bosse (Katrin) und Emin Gürsoy (Extremer Mustafa). Als Überraschung ist auch Nejat Yavasogullari, der Sänger der Band Bulutsuzluk Özlemi, zu sehen. Wie auch im ersten Film von Aksu – „Dondurmam Gaymak” – spielen Dorfbewohner in verschiedenen Rollen und zeigen dem Kinoliebhaber ihr Können. Während der Dreharbeiten wirkten auch viele Überraschungsgäste, wie die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth, der ehemalige Staatsminister Yüksel Yalova und Bulutsuzluk Özlemi als Gastdarsteller mit.

Kinostart: 15. Dezember 2011
Regie: Yüksel Aksu
Schauspieler: SAHIN IRMAK, AYSE BOSSE, CLAUDIA ROTH, EMIN GÜRSOY