Asli Kiliç – Pianistin

Die junge Pianistin ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. So erhielt sie 1995 und 1997 einen ersten Bundespreis und einen Sonderpreis der „Deutschen Stiftung Musikleben“ beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Es folgte eine Einladung deutscher Botschaften zu einer Konzertreise durch Zentral-Asien. 1999 gewann sie einen 2. Preis beim internationalen Musikwettbewerb „Trofeo  Internazionale“. Im Mai 2000 wurde Asli Kiliç ein Förderpreis des Lions-Club Mannheim verliehen. Außerdem ist sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes.

Asli Kiliç wurde in Frankfurt am Main geboren, wo sie im Alter von fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht erhielt. Nach dem Klavierunterricht bei Mika Degaita absolvierte sie ihr Musikstudium an den Staatlichen Musikhochschulen Mannheim und Köln bei den Professoren Paul Dan, Arbo Valdma und Ragna Schirmer. Sie nahm aktiv an Meisterkursen bei den Professoren G. Mishory, P. Feuchtwanger,  P. Badura-Skoda, T.Dussaut und E.Malinin teil.

Ihren Erfolg bestätigen zahlreiche Engagements. So konzertierte sie als Solistin gemeinsam mit den Musikfreunden Heidelberg, dem Stamitzorchester Mannheim und der Südwestfälischen Philharmonie. In der Stadthalle Heidelberg, als auch im Rosengarten und dem Schloss Mannheim war sie mehrmals zu hören.

Asli Kiliç ist regelmäßig als Pianistin an der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und für das Orchester des SWR Kaiserslautern – bei dem sie an mehreren Rundfunkaufnahmen beteiligt war – tätig. Hinzu kommen Aktivitäten als Pianistin bei Oper- und Ballettproduktionen des Nationaltheaters Mannheim. Zusammen mit ihrer Liedduo-Partnerin und Schwester Sirin Kiliç (Mezzosopran) konzertiert Asli Kiliç – neben ihren solistischen Auftritten – in ganz Deutschland.

Im Juni 2009 ist ihre Debüt-CD mit Klavierwerken von Mozart, Beethoven, Schumann und Brahms erschienen wurde von der Fachpresse sehr positiv aufgenommen. Im Frühjahr 2012 wird eine weitere CD mit Werken von Leos Janacek Handel erhältlich sein.