BDAJ – Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V.

Der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e. V. setzt sich ein für Weltoffenheit und Toleranz und wirkt auf eine Bereitschaft zum interreligiösen und interkulturellen Dialog hin, weil diese religiösem Fundamentalismus und Nationalismus vorbeugen.

Ziele des Projekts:

Der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e. V. befasst sich mit Jugend- und Umweltpolitik, beruflichen Perspektiven von jungen Menschen, Integrationspolitik, Diskriminierung jeder Art sowie Aufklärung in den Bereichen Kriminalität und Drogen. Insbesondere auf die überparteiliche politische und kulturelle Sensibilisierung der Jugendlichen hat die Alevitische Jugend ein Augenmerk gelegt. Zudem bietet der Verband interessante Freizeitbeschäftigungen an und veranstaltet Bildungsseminare, Konferenzen, Theateraufführungen, Festivals, Kurse und Bildungsreisen. Die Zusammenarbeit mit anderen Jugendverbänden aus Deutschland und Europa wird vom Verband angestrebt.

Die Alevitische Jugend ist sich ihrer Rolle als ein wichtiger Multiplikator im Bereich der Integrationspolitik bewusst. Die in dem Verband organisierten Jugendlichen verstehen sich als Teil der hiesigen Gesellschaft. Es ist deshalb Ziel des Verbandes, den integrativen
Gedanken in die gesamte Gesellschaft der Menschen mit Migrationshintergrund zu multiplizieren. Die persönlichen Ziele von Ali Dogan sind, den Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e. V. zu stärken und ein Vorbild für Jüngere zu sein.